Freitag, 18. April 2014

Mit dem Zug in China / On the Train in China

Es sieht voll und unorganisiert aus, ist es aber nicht. / It may look full and unorganised but it's not. 


Quingdao: Warteraum / waiting room



An jedem Bahnhof muss man durch eine Gepäckkontrolle wie am Flughafen, holt sich dann das elektronisch vorbestellte Ticket am Schalter ab (viele Menschen aber viele Schalter und es geht relativ zügig) und begibt sich dann in einen großen Warteraum (siehe oben), wo man aber immer einen Sitzplatz findet. Ca.  20 Minuten vor der geplanten Abfahrt des Zuges beginnt die Einlaßkontrolle (auch hier: viele Menschen aber eine sehr schnelle Abfertigung) und man begibt sich zum Bahnsteig.

Am Rande des Bahnsteigs sind die Abteilnummern aufgemalt und hier kann man sich anstellen und sicher sein, dass der Zug mit seinen Abteilen und Türen punktgenau an diesen Markierungen hält. Die Höhe der Eingänge und der Bahnsteige sind genau aufeinander abgestimmt, d.h. man kann Rollstühle und Koffer auf gleicher Ebene hinein- und herausrollen (warum geht das bitte nicht in Deutschland?). 

Ich bin in China mit unseren Kollegen sehr häufig mit dem Zug unterwegs (allein auf der letzten Dienstreise sechs Mal), habe aber noch nie auch nur eine Minute Verspätung gehabt. Die Zugabteile werden regelmäßig sauber gehalten (während der Fahrt wird mehrmals gewischt oder gekehrt), oft kommt jemand zum Mülleinsammeln vorbei und der Gang zur Toilette ist auch kein Horror. 

Für jedes ausgestellte Ticket gibt es eine kleine kostenlose Flasche Wasser und in jedem Zugwaggon kann man seinen Teebehälter mit heißem Wasser nachfüllen. 

***

There is a luggage check at very train station, similar to the ones at an airport. You can then pick up your train ticket at the ticket counter which can be ordered online (many people but also many ticket counters and it's relatively quick) and go to the big waiting room, where you'll almost always be able to find a seat. Admission to the platforms begins approx. 20 min. before the scheduled departure of the train (again: many people but fast admission). 

The platforms are marked with the numbers of each compartment and you can wait here and be sure that the train with all its compartments and doors stops precisely at these markings. The heights of the platforms and doors are on one level, hence you can easily move wheelchairs and suitcases in and out (why can't this be the case in Germany?). 

I travel a lot by train when I'm in China (six times alone during this last business trip) and I've never seen a train being late. The compartments are being cleaned regularly (they are being swept during the ride), someone keeps collecting the waste and going to the toilet is not a horrible experience. 

There is a small bottle of water free of charge for every ticket issued and on the train you can fill up your tea pot with hot water. 




Qufu Bahnhof - hire kann man vom Boden essen / Qufu train station - here you can eat from the floor





Frühstück von KFC / Breakfast from KFC




Kilometerlange Reihen von Gewächshäusern. / Miles and miles of greenhouses. 

Kommentare:

  1. Wow, China! Das ist so weit weg. Und ausser chinesisches Essen in Europa kenne ich gar nichts von diesem Land. Mich begeistern auch Bahnhöfe (ich habe lange da am Schalter gearbeitet.) , wo immer ich war/bin, habe ich den Bahnhof aufgesucht (zb in Chicago), auch mag ich Zugfahrten viel lieber als Autofahrten und Flugreisen. Und ich habe auf meinen Zugfahrten auch immer eine Strickerei dabei.
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  2. Danke Milena, schönen Gruß zurück. In China fahre ich auch lieber Zug als dass ich fliege.

    AntwortenLöschen