Samstag, 17. Januar 2009

Ein schöner Tag / A wonderful day

Welch Freude, eine 16jährige Tochter zu haben! Und auch noch so eine hübsche Frau, welche sich ein schönes Kleid für den Ball in der Tanzschule kauft und im nachhinein dazu noch zum Tanzen geeignete Schuhe benötigt! Sie bat mich, sie auf Ihrem Einkaufstrip zu begleiten und ihr zu helfen, das passende Schuhpaar zu finden (und zu bezahlen natürlich). Hätte ich das geahnt, was auf mich zukommt, wäre ich glaube lieber in mein Büro gefahren und hätte noch ein paar Verkaufsverhandlungen mit meinen chinesischen Geschäftspartnern geführt - das erscheint mir nun wie ein Kinderspiel im Vergleich zu dem, was wir heute in der Stadt erlebt haben. Aber nach langem Suchen, diversen Irrwegen und guten Ratschlägen haben wir einen kleinen Tanzshop gefunden, der just die Tanzschuhe verkaufte, die meiner Tochter gefielen. Blieb dann nur noch die schwere Aufgabe, einen multifunktionellen Busenhalter für ein sogenanntes Neckholder-Kleid zu finden - dies hier zu beschreiben, würde zu weit führen und in die Intimsphäre meiner Tochter eingreifen. Das Resultat vornweg: wir haben alles, ich bin völlig erledigt. etliche Euros ärmer und bin stolze Mutter einer höchst zufriedenen Tochter. Foto folgt nächsten Sonntag, am Tage des Balls, wenn die Frisur sitzt, das Makeup aufgetragen ist, das Kleid keine unerwünschte Falte wirft und Neckholder das hält, was er verspricht. Hallelujah, ich freue mich so auf nächsten Sonntag. Bleibt nur noch die Frage: was ziehe ICH an???
***
The joys of being a mother of a 16 year old! who is also quite beautiful and has bought herself a wonderful dress for next Sunday's formal dance and now needed a pair of shoes for this occasion. She asked me to accompany her to town and help her finding the right pair (and pay for it). Had I known before what was expecting me downtown today, I'd rather have gone to the office and led some serious sales negotiations with my business partners from China - which seems like a piece of cake in comparison to our today's task. After a long search, several detours and a long time later we were led to a small dance shop and they happened to have exactly those shoes my daughter liked. That left us with the next task to find a suitable bra for the socalled neckholder dress - to describe our efforts would fill a book and violate my daughter's privacy. To cut a long story short, we did get everything and I am now completely worn out, a lot of Euros poorer and the proud mother of an extremely happy daughter. A foto will follow next Sunday, on the day of the formal dance, if the hairstyle is right, the makeup correct, the dress immaculate and if the neckholder holds what it is supposed to hold. Halleluja, I'm looking forward to next Sunday. Only one question left: what am I going to wear???

Kommentare:

  1. Excellent posting. I suppose being a father is a little easier, I just need to find the money for my daughter to go shopping.

    AntwortenLöschen
  2. You bet. One of the rare times I did admire my ex-husband i.e. my daughter's father: he went to buy the dress with her. I guess like most women I do like shopping but this was pretty exhausting.

    AntwortenLöschen
  3. It's funny, I think that's exactly what my ex-wife will say about me. All men are the same and come to think of it, women are as well!

    AntwortenLöschen